NACHRICHTEN

Bergrennen Massongex
06.07.2019 08:49
von Michel Zemp
(Kommentare: 0)

Michel Zemp:

Wir hoffen dass die Schaltprobleme gelöst sind!

6.-7.7.2019 Bergrennen Massongex

Bergrennen Massongex, das etwas andere Bergrennen. Die Streckensicherung auf der teilweise sehr holprigen Strasse ist auf ein Minimum beschränkt, die Fahrzeugabnahme ist in St. Maurice und auch organisatorisch gäbe es durchaus Verbesserungspotenzial. Neben Marcel Steiner richteten wir am späten Freitag Nachmittag unseren Fahrerlagerplatz ein. Der Platz war super und in der Nähe vom Start.

Das Problem mit der Zündunterbrechung beim Hochschalten hofften wir gelöst zu haben, auf dem Prüfstand jedenfalls hatte alles einwandfrei funktioniert. Wir beschlossen mit einer höheren und weicheren Fahrwerksabstimmung auf der welligen Strecke zu fahren und ich startete am Samstag Morgen zum ersten Trainingslauf.

Die Schaltung funktionierte einwandfrei und ich fuhr auf meiner Besichtigungsfahrt eine Zeit von 2.02. Das 2. Training, bei immer noch trockenen und heissen Bedingungen absolvierte ich mit der gleichen Einstellung und ich fuhr eine Zeit von 2.01. Aus den Spitzkehren hatte der Norma sehr schlechte Traktion und ich musste eine gefühlte Ewigkeit warten bis ich auf das Gas treten konnte.

Zum 3. Trainingslauf nahmen wir eine Fahrwerksänderung vor und hofften auf Besserung. Leider wurde nichts aus diesem Trainingslauf, denn als Marcel und ich auf die Aufforderung zum Start zu fahren warteten, zog ein Gewitter über Massongex und wir verzichteten auf einen Start. Das Gewitter war schnell vorüber und als ich zum 4. Trainingslauf startete war die Strecke zum grössten Teil trocken.

Bis auf die fehlende Traktion aus den engen Kurven hatte ich ein gutes Gefühl, doch leider blieb die Uhr wieder erst bei 2.01 stehen. Christian Balmer mit seinem Formel Master, an dem wir uns orientierten, fuhr bereits 1.56er Zeiten. Für den Sonntag änderten wir das Fahrwerk komplett in die andere Richtung und nahmen dadurch in Kauf dass das Auto zeitweise aufschlug. In der Nacht auf Sonntag fiel Regen, aber am Morgen weckte uns die Sonne und die Strecke war um 06.30 schon zum grossen Teil trocken.

Leider kam der Regen für etwa 20min zurück und für den 5. Trainingslauf montierten wir Regenreifen. Die Strecke war überall wo Wald und Bäume waren noch nass, der Rest war trocken und ich fuhr in diesem Warm up eine 2.09er Zeit. Nach der Umstellung auf Trockenreifen, wir hofften dass der Regen dem Rennsonntag fern blieb, stand ich dann am Start zum ersten Rennlauf.

Nach einem guten Start und einer soliden Fahrt blieb die Uhr dann endlich unter der 2min Marke, nähmlich bei 1.56.738 stehen. Die Umstellung hatte sich als richtig erwiesen, die Traktionsprobleme in den Spitzkehren waren leider immer noch da und auch die Übersetzung war ein wenig zu kurz.

Für den 2. Rennlauf veränderten wir nichts und ich konnte mich auf 1.56.369 steigern. Nach einer Dämpferveränderung an der Hinterachse startete ich, immer noch unter sehr guten äusseren Bedingungen, zum 3. Rennlauf.

Ich probierte wieder eine saubere Linie zu fahren und trotz des Traktionsproblems und der zu kurzen Übersetzung, für einen Wechsel war die Zeit zu kurz, eine schnellere Zeit zu fahren. Das gelang mir dann auch und ich schloss das Rennen Massongex 2019 mit einer Zeit von 1.56.136 ab.

Alles in Allem waren wir zufrieden, die Schaltung funktionierte einwandfrei, die Pirelli Reifen arbeiteten super und der Norma und ich haben noch Verbesserungspotenzial.

So beendete ich den Rennsonntag in Massongex, dem der Wettergott freundlich gestimmt war, auf dem 6. Gesamtrang.

Bis bald...

Zemp-Racing
Michel Zemp

Zurück

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
1
Besucher gesamt:
4996
Zugriffe heute:
3
Zugriffe gesamt:
12738
Besucher pro Tag: Ø
10
Zählung seit:
 06.03.2019
Copyright © 2020 Zaba Fahrzeuge GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren