NACHRICHTEN

Bergrennen Oberhallau
01.09.2021 20:40
von Michel Zemp
(Kommentare: 0)

Michel Zemp:

Foto by Marko Tarrach

28.-29.08.2021 Bergrennen Oberhallau

Voll freudiger Erwartung reisten wir am Freitag Morgen nach Oberhallau zum einzigen schweizer Bergrennen 2021. Auch diesmal stellte uns die Familie Hans Baumann ihren Vorplatz und Rasen für unser Fahrerlager zur Verfügung.
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich dafür. Mit dabei war diesmal Stalder Markus, der die Bergrennatmosphäre hautnah erleben wollte. Nach dem Einrichten warteten wir auf die Wagenabnahme, die bei uns erst am Abend stattfand. Dazwischen besuchten wir Freunde und Rennfahrkollegen und besichtigten die Strecke.
Laut Wetterbericht sollte uns Regen, Sonne und Wolken übers Wochenende begleiten.

Der Samstag Morgen begrüsste uns mit kühlem trockenem Wetter und so rollten wir am Vormittag mit Slicks zum Start, der mir super gut gelang und ich befuhr die Oberhallauer Bergstrecke in einer Zeit von 1.17.80.
Leider setzte später Regen ein und der 2. Trainingslauf absolvierte ich auf teilweise feuchter Strecke mit Regenreifen in 1.23.37. Für den 3. Trainingslauf konnten wir wieder Trockenreifen aufziehen und nach einem mässigen Start kam ich in 1.15.46 ins Ziel.
Unser Ziel für den Rennsonntag, sollte es trocken sein, war der 4. Gesamtrang hinten den leistungsstärkeren 3 Liter Autos von Thomas Amweg, Alexander Hin und Robin Faustini.

Leider wars am Sonntag Morgen trüb und nass und der Start der ersten Rennläufe musste wegen Nebel verschoben werden.
Mit Regenreifen auf dem Norma startete ich am Mittag zum 1. Rennlauf. Ohne ein grosses Risiko einzugehen, am Nachmittag sollte es trocken bleiben, erreichte ich das Ziel in 1.29.38.
Der 2. Rennlauf fand dann unter trockenen Bedingungen statt und ich fuhr mit älteren Reifen und Schaltproblemen auf der letzten Geraden mit 1.15.34 über den Zielstrich. Mit dieser Zeit lag ich mit einer Zehntel-sec. hinter Joel Burgermeister auf dem 5. Gesamtrang. Für den 3. und alles entscheidenden  Rennlauf zogen wir neue Reifen auf. Als ich dann nach einem längeren Unterbruch am Vorstart stand gab der Speaker durch, dass im Bereich der Tarzankurve Regen einsetzte. Vor mir war Peter Ammann gestartet, der dann auch promt Probleme bekam, als im Startbereich auch Regen einsetzte. So schnell wie der Regen kam hörte er auch wieder auf und ich startete. Leider war es stellenweise noch sehr feucht und an eine schnellere Zeit war nicht zu denken. Mit einer für mich enttäuschenden 1.26.36 er Zeit erreichte ich das Ziel. 
Auch Alexander Hin, ein Anwärter auf den Tagessieg, ging es gleich. Profitieren konnten alle die weiter hinter starteten, denn die Strecke trocknete sehr schnell ab. Am Schluss kam Robin Faustini ins Ziel, der sich dann auch den Tagessieg holte. Herzliche Gratulation!
Ich rutschte leider auf den 7. Gesamtrang zurück, konnte aber meine Klasse E2SC -2000 ccm gewinnen.
Nun geht es diese Wochenende nach Turckheim (F), an das nächste Bergrennen, welches für mich Neuland ist.

Danke an alle die uns besucht haben und meinen treuen Sponsoren, Gönnern und Helfern.

PS: Vielen Dank an Marko Tarrach für die super Fotos.


Bis bald...

Zemp-Racing
Michel Zemp

Zurück

Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
8
Besucher gesamt:
12740
Zugriffe heute:
9
Zugriffe gesamt:
44619
Besucher pro Tag: Ø
13
Zählung seit:
 06.03.2019
Copyright © 2021 Zaba Fahrzeuge GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren