NACHRICHTEN

Bergrennen Hemberg
12.06.2024 15:34
von Michel Zemp
(Kommentare: 0)

Michel Zemp:

Was für ein Auftaktrennen

08.-09.06.2024 Bergrennen Hemberg

Nach dem erfolgreichen Testrennen in Rechberg waren wir zuversichtlich für den ersten Einsatz zum Auftaktrennen zur Schweizer Bergmeisterschaft in Hemberg. Der Wetterbericht provezeite uns durchzogenes Wetter mit Schauern, Gewittern und trockenen Phasen.
Die 4 Trainingsläufe vom Samstag fanden unter unterschiedlichen Bedingungen statt, teilweise leicht feucht und ganz trocken. Meine schnellste Zeit von 55.38 fuhr ich im 2. Trainingslauf und lag im Gesamtklassement auf Platz 2 hinter Robin Faustini im 3 Liter Nova. Somit war ich auch der schnellste in der 2 Liter Klasse und alle weiteren 3 Liter Autos lagen hinter mir. Dies liess uns hoffen. Leider musste Marcel Steiner sein Auto nach einem technischen Problem aufladen und frühzeitig den Heimweg antreten.

In der Nacht auf Sonntag fiel Regen und somit war die Strecke zum letzten Trainingslauf sonntags früh noch teilweise feucht und die gefahrenen Zeiten nicht aussagekräftig.
Bis zum ersten Rennlauf trocknete die Strecke ab. Wir bereiteten den Norma für den ersten Rennlauf vor und standen am späten Vormittag unten am Start. Am Start dann der Schreckmoment: 3 Mal stellte der Motor während dem Startprozedere ab! Dies liess mich natürlich nicht ruhiger werden. Ich konzentrierte mich wieder und startete ohne die Starthilfe. Dies gelang mir gut und auch der Rennlauf war sehr gut. In einer zeit von 53.19 sec. überquerte ich die Ziellinie, dies war neuer Klassenrekord. Zu unserem Erstaunen war nur Robin mit 52.32 sec. schneller als ich, Amweg Thomas lag mit 54.33 über eine Sekunde zurück. Danach folgten Joel Burgermeister im 2 Liter Formel 4 und Simon Hugentobler im 3 Liter Osella. Wir probierten den Fehler vom Start zu lösen, bereiteten das Auto für den 2. Rennlauf vor und rollten hinunter zum Start.
Der Start gelang mir gut und auch mit dem Rennlauf waren wir zufrieden, die Reifen liessen nicht mehr zu. Wir fuhren beide Rennläufe mit gebrauchten Reifen. Mit meiner Zeit von 53.93 sec. lag ich nach Lauf 2 immer noch an 2. Stelle hinter Robin. Hinter mir änderte sich nichts, Amweg 3. Burgermeister 4. und Hugentobler 5.
Da ich den 2. Platz auf sicher hatte und ein Gewitter drohte, beschlossen wir den 3. Rennlauf nicht mehr zu fahren und liessen den Norma für den Park Fermé versiegeln. So warteten wir ab was meine Konkurrenten im 3. Rennlauf noch aus dem Hut zu zaubern vermochten. Das Wetter hielt sich knapp, an der Spitze änderte sich nichts, 1. Robin Faustini 3 Liter Nova, 2. meine Wenigkeit im 2 Liter Norma, was für eine Freude und auch ein wenig eine Überraschung!
Das Husarenstück gelang noch Joel Burgermeister, er verdrängte Thomas Amweg vom 3. Platz. Somit standen neben Robin Faustini im 3 Liter Auto zwei 2 Liter Autos auf dem Podest! Unsere Freude und Erleichterung war riesig und wir waren froh, dass sich die Arbeiten vom neuen Antriebskonzept gelohnt hatten.
Nun geht es an diesem Wochenende gleich weiter in La Roche - La Berra.

Ein ganz herzliches Dankeschön allen, die etwas zu diesem tollen Wochenende beigetragen haben und meinen treuen Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung.

Bis bald...

Zemp-Racing
Michel Zemp

Zurück

Besucherzähler
Online:
2
Besucher heute:
24
Besucher gesamt:
40920
Zugriffe heute:
39
Zugriffe gesamt:
200499
Besucher pro Tag: Ø
21
Zählung seit:
 06.03.2019
Copyright © 2024 Zaba Fahrzeuge GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren